96 95 94 93 92 91 90 89 88 87 86 85 84 83 82 81 80 79 78 77 76 75 74 73 72 71 70 69 ... 55

Samstag, 12. Oktober 2013

Klinikupdate

(Ein Update zu meinen Essgewohnheiten in der Klinik folgt nächste Woche!)


Hallo ihr lieben! Ich habe heute meine erste Übernachtungsbeurlaubung! Heißt ich darf zum ersten mal nach knapp 4 Wochen wieder zu Hause schlafen! In der Klinik läufts nicht gerade besonders. Ich liebe die Station und fühle mich eigentlich pudelwohl dort, jedoch krieg ich jeden zweiten Tag Panikattacken und möcht wieder nach haus. Denke mal das liegt daran, dass ich immer noch nicht ganz realisiert habe, dass ich dort bin. Und jedes mal wenn ich aufwache, muss ich aufs neue realisieren, dass ich dort bin und das ist meist echt hart, da meine Träume auch sehr real sind. Und wenn ich träume, dass ich mit meinen liebsten in Dortmund bin und dann aufwache und 100km entfernt von den meisten meiner liebsten Menschen in einer Klinik, wegen einer Psychose bin - das trifft mich jedes mal hart!
Am Mittwoch wurde die Dosis meiner Medikamente erhöht und am Donnerstag war ich wie schwerbehindert. Ich habe den ganzen Tag geschlafen, da ich nichts anderes machen konnte. Am Freitag war es ganz schlimm. Ich hatte es zwar aus dem Bett zur Gesprächsgruppe und zur Ergotherapie geschafft, aber das nur sehr schwer. Um 12 hatte ich dann einen Termin bei meiner behandelnden Ärztin und ich konnte kaum ein Wort reden. Es fiel mir richtig schwer ein ganzes Wort rauszubringen und wenn ich ein Wort geschafft hatte brauchte ich erst mal eine Pause mit Augen zu und allem bis ich mich am nächsten Wort versuchen konnte. Meine Ärztin meinte das sei ganz normal bei der dosiserhöhung, aber es hat mir trotzdem sehr viel Angst gemacht. Nach dem Termin, konnte ich wieder kaum gehen und kaum richtig atmen, dass ich mich einfach wieder schlafen gelegt habe. Heute war es nur ein bisschen besser. Aber ich fühle mich zumindest nicht mehr wie schwerbehindert und kann normal reden. Die meiste Zeit.. in einigen Momenten fiel es mir auch heute sehr schwer richtige Wörter aus dem Mund zu bringen.

Als ich im Mai die Einweisung von meiner Psychiaterin bekam, war dies weil sie bei mir einen Verdacht auf eine Schizophrenie ähnliche Krankheit hatte, als ich dann einen Termin bei einer anderen Klinik im letzten Monat hatte, hatte man auch den Verdacht auf eine Psychose. Jedoch wurde ich in dieser Klinik auf der Depressionsstation aufgenommen und da die Depression nicht mein Hauptproblem war/ist dachte ich auch direkt ich seie dort falsch, da man ja nicht nur die Depression behandeln müsste. Jedoch bei den Gesprächen mit den Ärzten hatte ich es nun so verstanden, dass keine Psychose vorliegt und ich einfach eine Depression mit verschiedenen Symptomen habe. Jedoch habe ich heute endlich mal die Medikamente gegoogelt welche ich seit dem ich in der Klinik bin kriege und habe herausgefunden, dass diese zur Behandlung von Schizophrenie benutzt werden?! HÄ? :D Am Montag habe ich nochmal einen Termin mit meiner Ärztin diesmal aber mit meiner Mutter und dann werden wir nochmal nachhaken!
 Naja alles in allem gehts mir solala dort. Vieles hat sich verschlimmert seit ich eingewiesen wurde z.B. diese Panikattacken und dauerangstzustände hatte ich vorher gar nicht, aber ich weiß dass der Aufenthalt mir Gutes bringen wird und sehr dringend nötig war. 

Alles wird gut, wenn ich es zulasse.
Bis dann ihr lieben, wünsche euch alles liebe!

2 Kommentare:

Victoria hat gesagt…

danke für dein liebes kommentar! ich finde deinen blog auch echt toll :)

Ich wünsch dir alles gute♥

Neu Hier Haus hat gesagt…

Und wie alles gut gehen wird ;) Nur eine Frage der Zeit. Und ob du es zu lassen willst. Bis dann Kopf hoch :)
lg

Kommentar veröffentlichen

to be like all the other girls, living in an ordinary world.
 

Designed by 100 Web Hosting